Geschäftsbericht 2016

Peter Freyer und Heiko Lenz

Digitales Serviceangebot für den Mittelstand – mit VR BusinessOnline

Die Digitalisierung ist längst auch im Mittelstand angekommen. Mittelständische Unternehmen investieren nicht nur selbst in die Digitalisierung ihrer Prozesse, sondern erwarten – aktuelle Studien bestätigen dies – zunehmend auch von ihrem Finanzinstitut Lösungen zur digitalen Abwicklung ihrer Bankgeschäfte. Auch nach konkreten Finanzierungslösungen wird immer öfter im Internet recherchiert.

Lesezeit 2 Min.



Peter Freyer und Heiko Lenz


Die DZ BANK unterstützt die digitale Transformation, indem sie Geschäftsprozesse zwischen den Genossenschaftsbanken und mittelständischen Kunden mithilfe eines innovativen Tools und relevanter Daten über alle Kundenkanäle hinweg automatisiert. VR BusinessOnline ist eine Anwendung, die dem Vertrieb der Volksbanken Raiffeisenbanken dabei hilft, durch Neukunden zu wachsen und bestehende Kundenbeziehungen auszubauen. So kommen die Genossenschaftsbanken bei der Digitalisierung des Firmenkundengeschäfts voran“, erklärt Peter Freyer, der gemeinsam mit Heiko Lenz VR BusinessOnline bei der DZ BANK federführend betreut.

1.000 Anfragen im Volumen von 230 Mio. Euro wurden seit dem Launch von VR BusinessOnline aufgenommen und verarbeitet.
Ohne Medienbruch Finanzierungs- und Anlageprodukte recherchieren und anfragen

Über VR BusinessOnline erhalten Firmenkunden schnell und einfach Zugang zu Angeboten der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Die Online-Anwendung informiert einerseits über Produkte, andererseits ermöglicht sie konkrete Anfragen für Kredite, Leasingangebote, Tages- und Termingelder. Der Unternehmer wird dann über eine Online-Anfragestrecke an die zuständige Genossenschaftsbank weitergeleitet. Anschließend kann die Bank dem anfragenden Kunden – wiederum online – einen konkreten Finanzierungs- oder Anlagevorschlag unterbreiten.

Seit der Einführung von VR BusinessOnline wurden in einem medienbruchfreien Prozess rund 1.250 Anfragen mit einem Gesamtvolumen von etwa 230 Mio. EUR von mittelständischen Unternehmen an eine Volksbank Raiffeisenbank aufgenommen und verarbeitet. Der Schwerpunkt lag dabei auf Leasing-Angeboten (44 Prozent) und Darlehen (43 Prozent). „Die Genossenschaftsbanken können mit VR BusinessOnline die aktuellen Anforderungen ihrer Kunden erfüllen und werden von kleinteiligen Routineaufgaben entlastet. Bislang gibt es keine große Bank, die einen ähnlichen Service in dieser strukturierten Form anbietet“, erklärt Heiko Lenz.

„Bislang gibt es keine große Bank, die einen ähnlichen Service in dieser strukturierten Form anbietet.“

Heiko Lenz

VR BusinessOnline wird kontinuierlich erweitert. So können Nutzerbanken inzwischen über VR BusinessOnline Anfragen ihrer Kunden einsehen und bearbeiten. Außerdem sind seit Mai 2016 zusätzlich Produkte von Union Investment und der R+V Versicherung eingebunden. Weitere neue Angebote mit unterschiedlichen Verbundpartnern sind geplant. Nächster großer Meilenstein ist ein Marketing-Baukasten mit Vorlagen für Online-Marketing-Aktionen, den die DZ BANK den Genossenschaftsbanken, die das Tool nutzen, zur Verfügung stellt.