Geschäftsbericht 2018

Bausparen und Finanzieren Bewährte Lösungen und neue Vorteile

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall hat ihr Angebot im vergangenen Jahr optimiert. Seither gibt es weitere Vorteile für Kunden – zum Beispiel niedrigere Sollzinsen und flexiblere Tilgungsmöglichkeiten. Mit Weiterentwicklungen wie diesen sichert die Bausparkasse ihre Wettbewerbsfähigkeit für die Zukunft.

90 Prozent der 13- bis 29-Jährigen wollen laut Umfragen später im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung leben. Um das dafür nötige Startkapital aufzubauen, setzen mehr als drei Viertel von ihnen auf Bausparen, so die Marktforscher von Kantar TNS. Die Bausparkasse Schwäbisch Hall macht deshalb in ihrem neuen Tarif jungen Kunden unter 22 Jahren ein besonderes Angebot: Sie erhalten einmalig den Junge-Leute-Bonus von 100 Euro. Außerdem entfällt das sonst fällige Jahresentgelt in Höhe von zwölf Euro. Nach der Zuteilung des Vertrags erhalten Kunden zudem ein Zinsplus von 0,15 Prozentpunkten.

Bausparer können außerdem von staatlicher Förderung profitieren. Viele Arbeitgeber zahlen zusätzlich zum Gehalt vermögenswirksame Leistungen von bis zu 40 Euro im Monat. Diese fördert der Staat mit der Arbeitnehmer-Sparzulage von rund 43 Euro. Hinzukommen können rund 45 Euro an Wohnungsbauprämie.

Alle Schwäbisch-Hall-Kunden profitieren auch in dem neuen Tarif von bewährten Vorteilen des Bausparens. So sind beispielsweise Sondertilgungen jederzeit und kostenfrei möglich. Ein Bauspardarlehen ist vielseitig verwendbar: Neben dem Bau oder Kauf einer Immobilie kann ein Bausparvertrag auch genutzt werden, um eine neue Heizung oder eine Fotovoltaikanlage zu finanzieren. Auch Modernisierungen wie ein neues Bad, eine Einbauküche oder Garage fallen unter die zulässigen Verwendungszwecke.

Auch für Baufinanzierungskunden bietet der neue Tarif einige Verbesserungen. So können Kunden ein Forward-Darlehen bis zu fünf Jahre im Voraus abschließen. Bislang betrug die Forward-Laufzeit nur maximal drei Jahre. Die Neuregelung ist besonders für Anschlussfinanzierer attraktiv, die sich damit weit vor Ablauf der Zinsbindung des bestehenden Darlehens die derzeit niedrigen Zinsen (zuzüglich eines Forward-Aufschlags) sichern können.

Eine weitere Verbesserung: Der Regeltilgungssatz bei Annuitätendarlehen kann von bisher jährlich fünf Prozent der Darlehenssumme auf bis zu zehn Prozent erhöht werden. Kunden haben so die Möglichkeit, den Kredit schneller zu tilgen und damit die Gesamtlaufzeit der Finanzierung zu verkürzen. Bei den Baufinanzierungstarifen sind zudem weiterhin konstante Raten und eine Zinssicherheit bis zu 30 Jahren möglich. Das bedeutet für Kunden eine erhebliche Planungssicherheit.