6.3. Organisation, Verantwortung und Risikoberichtswesen

6.3.1. Organisation und Verantwortung

Zum Zweck des gruppenweiten Marktpreisrisiko­managements werden die Marktpreisrisiken nach den zugrunde liegenden Geschäftsarten in Bankgeschäft sowie Bauspar- und Versicherungsgeschäft aufgeteilt. Das Marktpreisrisiko aus Bankgeschäften setzt sich aus Positionen zusammen, die in den Handelsbereichen und Nichthandelsportfolios der DZ BANK Gruppe geführt werden. Das Risiko wird dabei maßgeblich durch die DZ BANK bestimmt, während die DG HYP in geringerem Umfang zu diesem Risiko beiträgt. Marktpreisrisiken aus dem Bauspar- und Versicherungsgeschäft bestehen bei der BSH beziehungsweise bei der R+V.

In der DZ BANK als Handelsbuchinstitut wird das Marktpreisrisiko dezentral nach Portfolios gesteuert, wobei die Portfoliomanager die Verantwortung für Risiko und Performance tragen. Die Steuerung der Marktpreisrisiken der BSH wird auf Ebene der Gesamtbank und ausschließlich im Rahmen des Anlagebuchs vorgenommen. Das Marktpreisrisiko der DG HYP wird zentral durch einen Ausschuss gesteuert, der auf Basis der täglichen Berichterstattung über das Gesamtportfolio die Leitlinien für die Treasury-Aktivitäten der Bank vorgibt. Die operative Umsetzung der Beschlüsse erfolgt durch das Treasury der DG HYP. Die R+V steuert das Marktpreisrisiko auf Ebene der Einzelgesellschaften.



 
Finanzverbund der Volksbanken Raiffeisenbanken
  • Seite drucken
  • Vorjahresvergleich
DZ BANK Gruppe