ANHANG

A Allgemeine Angaben

» 01 GRUNDLAGEN DER AUFSTELLUNG DES KONZERN­ABSCHLUSSES

Der Konzernabschluss der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frank­furt am Main, (DZ BANK) für das Geschäftsjahr 2011 ist gemäß der Verordnung (EG) [--break--]Nr. 1606 / 2002 des Europäischen Parlaments und des Rats vom 19. Juli 2002 nach den Bestimmungen der International Financial Reporting Standards (IFRS) aufgestellt, wie sie in [--break--]der Europäischen Union (EU) anzuwenden sind.

Des Weiteren werden die in § 315a Abs. 1 Handelsgesetzbuch (HGB) genannten Vorschriften für kapitalmarktorientierte Unternehmen im Konzernabschluss der DZ BANK angewendet. Daneben werden grundsätzlich weitere vom Deutschen Standardisierungsrat verabschiedete Standards beachtet, sofern sie vom Bundesministerium der Justiz gemäß § 342 Abs. 2 HGB im Bundesanzeiger bekannt gemacht wurden.

Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr. Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind bestimmte Posten in der Gewinn- und Verlustrechnung, in der Gesamtergebnisrechnung und [--break--]in der Bilanz zusammengefasst und durch zusätzliche Angaben im Anhang ergänzt. Sofern nicht abweichend gekennzeichnet, sind alle Beträge in Millionen Euro (Mio. €) dargestellt. [--break--]Es wird kaufmännisch gerundet. Hierdurch können sich bei der Bildung von Summen und bei der Berechnung von Prozentangaben geringfügige Abweichungen ergeben.

Die Freigabe zur Veröffentlichung des Konzernabschlusses der DZ BANK erfolgt durch den Vorstand nach Billigung des Konzernabschlusses durch den Aufsichtsrat am 22. März 2012.

 

Zurück zur Übersicht Weiter zu 02 Rechnungslegungsmethoden und Schätzungen

 
Finanzverbund der Volksbanken Raiffeisenbanken
  • Seite drucken
  • PDF Version herunterladen
  • Kennzahlenvergleich
  • Vorjahresvergleich
DZ BANK Gruppe